Leben in Portugal

Infos und Tipps zu Urlaub, Auswandern und Alltag in Portugal von Nord bis Süd

Leben in Portugal

Filter
  • Wie die Bica zu ihrem Namen kam

    Auch in Portugal gibt es das braune Getränk, was jeder aus Italien unter dem Begriff Espresso kennt. 

    Jedoch heißt es je nach Region anders. In Porto hört man eher den Begriff cimbalino, im restlichen Land wird es gemeinhin als café bezeichnet. In Lissabon jedoch, hört man die Leute eher eine bica bestellen.

    Um diesen Begriff ranken sich verschiedene Legenden, die kurioseste ist allerdings die folgende:

    A Brasileira 1911

    Am 19.11.1905 eröffnete der erfolgreiche Kaffeehändler Adriano Telles im Chiado im Herzen Lissabons das erste Kaffeehaus in Portugal. Nach seinem Umzug aus Brasilien blieben die alten Kontakte bestehen, so dass der Import der kostbaren Ware garantiert werden konnte. Als er drei Jahre später zu seinen Verkaufsräumen noch einen weiteren Raum zur Verfügung stelle, ein Café, etwas was es bis dato nicht gegeben hatte. Schnell etablierte sich hier die feine Gesellschaft - hier trafen sich Doktoren, Journalisten, Anwälte und Künstler (darunter auch Fernando Pessoa und Almada Negreiros) sowie Studenten und Revolutionäre, um sich bei einem café auszutauschen.

  • Neuer UN-Chef: António Guterres

    Der frühere Ministerpräsident Portugals, António Guterres, wird der neue Vorsitzende der Vereinten Nationen (UNO). 

    Am heutigen 5. Oktober 2016 einigte sich der UN-Sicherheitsrat auf Guterres als Generalsekretär.

Rezept des Monats

Codornizes com batata doce
Wachteln mit frittierten Süßkartoffeln


Foto: Ilídio Lacerda

Zutaten:

4 küchenfertige Wachteln
100 g Butter
4 Knoblauchzehen
½ Glas Weißwein
½ Glas Portwein
1 TL Thymian
4 mittelgroße Süßkartofeln 
Öl zum Frittieren
Salz und Pfeffer

Zubereitung

1. Die gesäuberten Wachteln der Länge nach halbieren, kräftig salzen und pfeffern, leicht einölen.

zum Rezept

Wie man Süßkartoffeln frittiert, sieht man in diesem Video:

Noch einfacher sind Chips aus Süßkartoffeln, im Backofen gegart:

 

Kultur

Marienerscheinung in Fátima

Die Legende berichtet, dass die Madonna am 13. Mai 1917 den drei Hirtenkindern auf einem freien Feld in der Nähe von Fátima erschien.

Gegen Mittag, nachdem die Kinder wie üblich ihren Rosenkranz gebetet hatten, spielten sie wie immer und bauten kleine Häuser aus den herumliegenden Steinen (heute der Standort der Basilika), während sie weiter auf die Herde aufpassten. Plötzlich flackerte ein helles Licht, und die Kinder nahmen fälschlicherweise an, dass es sich dabei um einen Blitz handelte. Sie machten sich also daran, schnellstmöglichst die Tiere zusammenzutreiben, um zurück ins Dorf zu eilen. Doch gleich darauf umhüllte das gleißende Licht die Umgebung und die Kinder sahen überhalb einer kleinen Steineiche (heute Erscheinungskapelle) "eine Senhora, die heller schien als die Sonne" und die einen weißen Rosenkranz in den Händen hielt.

Die drei Kinder von Fátima: Jacinta Marto (7), Lúcia dos Santos (10)
 
und Francisco Marto (9, von links nach rechts)

Weiterlesen ...

Pinnwand

DECIR 2018: Neue Richtlinien zur Feuerbekämüfung

DECIR 2018 (Dispositivo Especial de Combate a Incêndios Rurais)

 

Für die zu erwartende Brandgefahr in den kommenden Monaten wird der Zivilschutz in Portugal aufgerüstet. Nicht nur eine größere Anzahl an Feuerwehrleuten und -fahrzeugen kommen zum Einsatz, auch die Unterstützung durch Hubschrauber und Löschflugzeuge wird stark erweitert. 

Quellen: 
Observador
Públicoúblico

 

Linkpartner:

Kalender

Letzten Monat Mai 2018 Nächsten Monat
M D M D F S S
week 18 1 2 3 4 5 6
week 19 7 8 9 10 11 12 13
week 20 14 15 16 17 18 19 20
week 21 21 22 23 24 25 26 27
week 22 28 29 30 31

Events

28 Mai 2018
Golegã
28 Mai 2018
Marinha Grande
28 Mai 2018
08:00AM - 03:00PM
Bauern/Zigeunermarkt - Espinho
29 Mai 2018
Trancoso
29 Mai 2018
09:00AM - 06:00PM
Feira da Ladra - Lissabon

Aktuell sind 252 Gäste und keine Mitglieder online