Um in Portugal sozialversichert zu sein, muss man sich bei der Segurança Social anmelden. Leistungen jeglicher Art erhält man erst, nachdem man mindestens 6 volle Monate einbezahlt hat. Der Bezug der Leistungen ist außerdem zeitlich begrenzt.

Es ist anzumerken, dass die Anmeldung bei der Segurança Social unter bestimmten Voraussetzungen, wie z. B. Bezug einer Altersrente aus einem anderen Land, nicht zwingend ist. Lediglich Personen, die für den portugiesischen Arbeitsmarkt verfügbar sind, sei es als Arbeitgeber, -nehmer oder Arbeitsloser, sind verpflichtet sich anzumelden.

Bei der Segurança Social handelt es sich um ein komplexes System, der alle Arten von sozialen Leistungen umfasst.

Eingezahlte Beiträge decken somit 

  • Krankenversicherung
  • Arbeitslosenversicherung
  • Rentenversicherung und Berufsunfähigkeit

sowie

  • Ansprüche wie Krankengeld,
  • Mutterschaftsgeld,
  • Erziehungsgeld,
  • Arbeitslosengeld und
  • Kindergeld ab.

Zugleich fungiert die Segurança Social auch als Sozialamt, Jugendamt (Ação social).

Weiter zu -> Segurança Social - als Arbeitnehmer

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.