Leben in Portugal

Infos und Tipps zu Urlaub, Auswandern und Alltag in Portugal von Nord bis Süd

Beiträge

Filter
  • Mário Soares ist tot - dreitägige Staatstrauer

    Der ehemalige Minister- und spätere Staatspräsident Mário Alberto Nobre Lopes Soares ist am 7. Januar 2017 im Alter von 92 Jahren gestorben. Soares ist Gründer der Partido Socialista (PS). Er war Jurist, verteidigte Oppositionelle unter der Diktatur Salazars, war deshalb mehrmals inhaftiert und wurde nach São Tomé deportiert. Nach dem Tod Salazars kehrte er zunächst nach Lissabon zurück und ging später ins Exil nach Frankreich.. 

     
    Am 28. April 1974 kehrte Soares aus dem Exil in Paris nach Portugal zurück. Nach der Nelkenrevolution 1974 war er zunächst Außenminister der Dritten Republik. Dreimal wurde es zum Ministerpräsidenten gewählt (1976 bis 1977, 1978 und von 1983 bis 1985), zweimal zum Staatspräsidenten (1986 bis 1996). Danach wechselte er von 1999 bis 2004 als Abgeordneter ins Europäische Parlament. 

    Premierminister António Coasta hat eine dreitägige Staatstrauer angeordnet. Das Begräbnis findet am 9. Januar 2017 in Lissabon statt.

    Quellen:
    Jornál de Notícias 
    País ao Minuto 
    Die Zeit 
    SPIEGEL online 
    Berliner Zeitung

  • 5.2.2017 im TV: "Kitchen Impossible" in Lissabon

    Die neue Staffel der VOX-Serie "Kitchen Impossible" mit Tim Mälzer führt diesmal auch nach Portugal. Am kommenden Sonntag, den 5. Februar 2017, kocht Mälzer gegen Hans Neuner, der 2009 zu "Portugals Koch des Jahres" gekürt wurde. Sein "Ocean Restaurant" im Vila Vita Parc an der Algarve bekam den ersten Michelin Stern, der zweite folgte im Jahr 2011. 


    Beim Duell Mälzer vs. Neuner aber wird in Lissabon gekocht: Bolinhos de Bacalhau, Arroz de Cabidela und Pudim Abade Priscos stehen auf der Karte - und man wird sehen, wie Tim Mälzer diese kulinarische Herausforderung packt...

    Sendetermin: 5.2.2017, 20:15 in VOX

Rezept des Monats

Migas ("Brotkrümel") 


Foto von Ilídio Lacerda

Migas hat nichts mit açorda zu tun (der einfachen Brotsuppe aus dem Alentejo). Denn Migas werden in der Pfanne "gebraten", eine açorda im Topf (oder in einer Pfanne) beim Kochen "gerührt". açorda bereitet man oft mit mariscos (Meeresfrüchten) zu oder isst sie lediglich als "Brotsuppe" Knoblauch, Olivenöl und viel frischem Koriander und einem pochierten Ei.
Migas dagegen ist ein perfektes "Restessen" und schmeckt "pur" genauso wie als Beilage zu Fleisch. 

Zutaten
500 g altes Bauernbrot oder Mischbrot, in kleine Würfel geschnitten. Niemals Semmeln (Brötchen) verwenden!
Kleingeschnittene Speckwürfel (nach Wunsch)
100 ml Olivenöl
Salz und Peffer
frisches Koriandergrün
Bratensauce

zum Rezept

Und wer wissen möchte, wie açorda zuereitet wird - bitte: 

Kultur

Vor 727 Jahren wurde die erste Universität in Portugal gegründet

Zwischen 1155 und 1165 waren die beiden wichtigen portugiesischen Klöster Mosteiros de Santa Cruz in Coimbra und Alcobaça bestens mit den Mutterhäusern in Avignon und Citeaux, vernetzt - und ihnen gehörten die größten Bibliotheken des Landes.

Die Notwendigkeit einer akademischen Ausbildung wurde immer dringlicher und so kam es, dass im Jahr 1288 alle Kirchengemeinden von Vila Viçosa bis Santarém gemeinsam beschlossen, in Lissabon eine Akademie zu gründen. Sowohl die Dozenten wie auch die notwendigen Bücher wurden von den Klöstern in Alcobaça wie Coimbra gestellt.

In zwei historischen Dokumenten wird die Gründung der Universität bestätigt. In einem ist die Zustimmung und Absegnung durch den Papst Nikolaus IV. festgehalten, das andere ist ein Rundschreiben mit der Überschrift “Scientiani Thesaurus Mirabilis” vom 1. März 1290, das der König Dom Dinis an alle seine Untertanen verschickt hat.

Am 9. August 1290 schließlich wurde die Universität in Lissabon "o Studium Generale" von Papst Nikolaus IV. eingeweiht, und es gab damals vier Fachrichtungen: Kunst, Medizin, kanonisches Recht und Jurisprudenz.

Comment (0) Hits: 291
Weiterlesen ...

Pinnwand

Verstärkte Grenzkontrollen während des Papstbesuchs

Zum 100jährigen Jubiläum des Wunders von Fátima befindet sich Papst Franziskus in Portugal auf Staatsbesuch in Portugal. Aus Sicherheitsgründen ist deshalb das Schengener Abkommen vom 10. Mai bis 14. Mai 2017 außer Kraft gesetzt.

Das bedeutet, die Grenzen sind im Prinzip "geschlossen", auch EU-Bürger müssen bei der Einreise ihren Pass (oder Personalausweis) vorzeigen können.

Comment (0) Hits: 384
Weiterlesen ...

DECIF 2017: Einsatzplan zur Brandbekämpfung

Mitte April wurden die Einsatzpläne 2017 zur Feuerbekämpfung vorgestellt: DECIF 2017.

Die genaueren Einzelheiten: 

Comment (0) Hits: 87
Weiterlesen ...
Linkpartner:

Kalender

Letzten Monat Mai 2017 Nächsten Monat
M D M D F S S
week 18 1 2 3 4 5 6 7
week 19 8 9 10 11 12 13 14
week 20 15 16 17 18 19 20 21
week 21 22 23 24 25 26 27 28
week 22 29 30 31

Events

23 Mai 2017
Celorico da Beira
23 Mai 2017
Portalegre
25 Mai 2017
Mirandela
25 Mai 2017
Santana (Madeira)
25 Mai 2017
09:00AM - 03:00PM
Bauern/Zigeunermarkt - Carcavelos

Aktuell sind 241 Gäste und keine Mitglieder online