Bacalhau à Brás (Stockfisch auf Brás Art)

 
Foto: Ilídio Lacerda

„Bacalhau à Brás“ wurde das erste Mal von der Weinlokalbesitzer Brás im traditionellen Boheme-Viertel Bairro Alto in Lissabon gekocht, und ist heute auf der Speisekarte jeder Bierhalle zu finden. Schmeckt ausgezeichnet zu Bier. Strohkartoffeln - die für dieses Gericht unerlässlich sind - stellen Sie her, indem Sie Kartoffeln in fünf bis sechs Zentimeter lange, nur strohhalmdicke Stäbchen schneiden.

Zutaten 

600 g gewässerten Stockfisch, in 4 Stücke geschnitten
1 kg Kartoffeln, zu „Strohkartoffeln“ geschnitten
2 in dünne Scheiben geschnittene Zwiebeln

Olivenöl
Pflanzenöl zum Frittieren
3 Eier
1 Zweige gehackte Petersilie
200 g schwarze Oliven
Salz und Pfeffer

Zubereitung

1. Stockfisch kochen, enthäuten und entgräten. In ein Küchentuch wickeln und darauf klopfen, bis der Fisch grobfaserig wird.
2. Strohkartoffeln leicht frittieren, salzen und beiseite legen.
3. Eier mit etwas Petersilie leicht verquirlen. Nicht salzen.
4. Olivenöl in einen Topf geben. Zwiebeln, Kartoffeln und Stockfisch hinzufügen. In geschlossenem Topf leicht schmoren lassen.
5. Zum Schluss die Eier zugeben und unter ständigem Rühren leicht stocken lassen. Die Kunst besteht darin, dass die Eierflocken sehr locker und klein bleiben.
6. Das Gericht auf einer Platte anrichten, mit gehackter Petersilie und frischgemahlenem Pfeffer bestreuen und mit Oliven garnieren.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen