Caril de galinha (Scharfes Hähnchencurry)

Foto von Ilídio Lacerda 

In der portugiesischen Küche kommen eine Anzahl von Currygerichten vor, die die Portugiesen aus ihren ehemaligen indischen Kolonien Goa, Damão und Diu nach Portugal gebracht haben. Öfters nimmt man Lulas (Tintenfisch), Garnelen (vorher geschällt) oder nur Gemüse. Neuerdings wird es auch mit vorgekochte Schnecken vorbereitet!

 

Zutaten
1 enthäutetes und in Stückchen geschnittenes Hähnchen
4 EL Olivenöl
1 feingehackte Zwiebel
Mehl zum Bestäuben
1 in kleine Scheiben geschnittene Banane
1 Glas Kokosmilch
4 geschälte und in Würfel geschnittene Tomaten
½ TL geraspelter Ingwer
2 EL Currypulver
Piri-Piri nach Wunsch
1 Bund klein geschnittene Petersilie
Salz, Pfeffer
250 g Basmati Reis

Zubereitung
1. Hähnchenstücke salzen, pfeffern, mit Mehl bestäuben und leicht in Olivenöl dünsten. Beiseite stellen.
2. Zwiebel in Frittieröl glasig dünsten, alle Gewürze hinzufügen, Banane oder Apfel darin leicht anbraten, mit Kokosmilch löschen. Tomate dazugeben. Bei schwacher Hitze köcheln, bis die Sauce dicklich wird.
3. Hähnchen zu der Sauce geben. Wenn nötig noch etwas Wasser zugießen, 20 bis 30 Min. kochen, eventuell nachsalzen.
4. Mit Petersilie bestreuen und einen kernig gekochten Basmati- Reis dazu reichen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen