Die portugiesische Regierung ist eine der drei Staatsgewalten im portugiesischen Staat neben dem portugiesischen Parlament, der Justiz und dem portugiesischen Staatspräsidenten. Sie leitet die portugiesische Politik, führt die vom portugiesischen Parlament (der Assembleia da República) verabschiedeten Gesetze aus und ist oberstes Organ der staatlichen Verwaltung. 

Nach den Wahlen am 6. Oktober 2019 setzt sich das neue portugiesische Parlament wie folgt zusammen:
Partido Socialista (PS) 106 Sitze 
Partido Social-Democrata (PSD) 77 Sitze
Bloco de Esquerda (BE) 19 Sitze 
Coligação Democrátia Unitária (PCP-PEV)  12 Sitze
Centro Democrático e Social – Partido Popular (CDS-PP) 5 Sitze
PAN - Pessoas-Animais-Natureza 4 Sitze
Chega! (CH) 1 Sitz
Iniciativa Liberal (IL) 1 Sitz
LIVRE (L) 1 SItz 

Mit der Bildung einer neuen Regierung wurde der amtierende Premier António Costa (PS) beauftragt, der seit 2015 eine Minderheitsregierung in parlamentarischer Zusammenarbeit mit BE, CDU und PAN geführt hatte. Nur neun Tage nach der Wahl standen die Mitglieder des neuen Kabinetts Costa fest: Mehr als die Hälfte der 19 Minister sind Experten und parteiunabhängig. Dem Kabinett gehören acht Frauen und elf Männer als Minister an. Die neue Regierung wird am 21/22.Oktober 2019 vereidigt. 

Die Regierung seit 22. Oktober 2019

Der Ministerpräsident heißt António Costa (PS - Partido Socialista).

Seit 22. Oktober 2019 gibt es neunzehn Ministerien sowie den "offiziellen" Posten des Vize-Premiers:

Primeiro-Ministro - António Costa;
Ministro de Estado, da Economia e da Transição Digital - Pedro Siza Vieira;
Ministro de Estado e dos Negócios Estrangeiros - Augusto Santos Silva;
Ministra de Estado e da Presidência - Mariana Vieira da Silva;
Ministro de Estado e das Finanças - Mário Centeno;
Ministro da Defesa Nacional - João Gomes Cravinho;
Ministro da Administração Interna - Eduardo Cabrita;
Ministra da Justiça - Francisca Van Dunem;
Ministra da Modernização do Estado e da Administração Pública - Alexandra Leitão;
Ministro do Planeamento - Nelson de Souza;
Ministra da Cultura - Graça Fonseca;
Ministro da Ciência, Tecnologia e Ensino Superior - Manuel Heitor;
Ministro da Educação - Tiago Brandão Rodrigues;
Ministra do Trabalho, Solidariedade e Segurança Social - Ana Mendes Godinho;
Ministra da Saúde - Marta Temido;
Ministro do Ambiente e da Ação Climática - João Pedro Matos Fernandes;
Ministro das Infraestruturas e da Habitação - Pedro Nuno Santos;
Ministra da Coesão Territorial - Ana Abrunhosa;
Ministra da Agricultura - Maria do Céu Albuquerque;
Ministro do Mar- Ricardo Serrão Santos

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen