Leben in Portugal

Infos und Tipps zu Urlaub, Auswandern und Alltag in Portugal von Nord bis Süd

RSS - Leben in Portugal

Morabitino - Portugals 1. Währung

Der Morabitino gilt als die erste portugiesische Währung und ist abgeleitet von dem Namen der in Europa als Almoraviden (arabisch المرابطون‎, DMG al-Murābiṭūn, Singular مرابط‎ / Murābiṭ) bekannten

Berber-Dynastie. Diese Goldmünzen wurden während der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts unter den Königen Alfons I. (reg. 1139-1185), Sancho I. (reg. 1185-1211) und Alfons II. (reg. 1211-1223) geprägt und waren knapp 4 Gramm schwer. Sowohl der portugiesische Morabitino wie auch der spanische Maravdí bzw. Marabotin waren an den Golddinar der Mauren angelehnt.

Im Gegensatz zum spanischen Maravedí ignorierte Portugal das islamische Bilderverbot und die islamischen Zeichen. Stattdessen zeigten die Goldmünzen den berittenen König Portugals und das portugiesische Wappen. Später wurden weitere Münzen in den verschiedenen Staaten Europas geprägt, ebenfalls mit der Prägung eines berittenen Reiters. Man vermutet, dass die portugiesische Münze als Vorlage für diese fungierte.

 

Morabitino - portugiesische Goldmünze

Morabitino - Alfons III. (reg. 1248 bis 1279)

Die Umschrift auf der Rückseite ist die "trinitarische Formel" geprägt; teilweise steht sie abgekürzt: "SANCIVS REX PORTVGALIS e SANCIVS EX RTVGALIS” eingeprägt.
Allerdings können lediglich vier dieser gefundenen Goldmünzen tatsächlich Alfons I zugeschrieben werden. Neueste Untersuchungen der Münzen zeigten, dass drei dieser Münzen Fälschungen aus dem frühen 16. Jahrhundert sein müssen, da sie Goldanteile aus amerikanischer Herkunft enthalten.

2007 wurde in Frankreich ein Morabitino versteigert, der die Darstellung des König Alfons III. (reg 1248-1279) enthielt. Sie gilt jedoch nicht als Unikat. Wenn man diese Münze genau betrachtet, erkennt man sofort die starke Anlehnung an die Münze aus der Regierungszeit Sanchos I.. Allerdings ist die Ausführung um einiges filigraner und die Umschrift lautet "Alfons, König von Portugal". Auf der Rückseite fehlt jedoch die trinitarische Formel, und die Quinas (also die Wappen) ähneln

bereits sehr stark der den heutigen Ausführungen.

Morabitino - portugissische Goldmünze Sancho I.

Morabitino - Sancho I. (reg. 1185 bis 1211)

Im Rahmen der Serie „Numismatische Schätze Portugals“ Münzen prägte Portugal 2009 eine Münze mit einer Wiedergabe des historischen Morabitino von Sancho I im Wert von € 1,50. Diese Gedenkmünze hat einen Durchmesser von 26,5 mm und besteht aus einer Kupfer-Nickel-Legierung. Gleichzeitig wurde eine Anlagemünze aus Gold mit dem gleichen Nennwert und Motiv herausgegeben: Sie besteht aus 24 kt Gold, ihr Goldgewicht beträgt 10,37 Gramm und sie hat ebenfalls einen Durchmesser von 26,5 mm. Diese Münze hat eine Auflage von 2.500 Stück.

Morabitino Gedenkmünze 2009

Gedenkmünze 2009, 1,50 Euro, Motiv Sancho I. 

Mietwagen vergleichen auf Deutschlands größtem Mietwagen-Preisvergleich
Linkpartner:

Kalender

Letzten Monat Juli 2018 Nächsten Monat
M D M D F S S
week 26 1
week 27 2 3 4 5 6 7 8
week 28 9 10 11 12 13 14 15
week 29 16 17 18 19 20 21 22
week 30 23 24 25 26 27 28 29
week 31 30 31

Aktuell sind 412 Gäste und keine Mitglieder online